Kartoffelsaft

Kartoffelsaft

Kartoffelsaft ist ein Heilmittel, das vielen Menschen bei Beschwerden im Oberbauch – insbesondere bei Sodbrennen und Völlegefühl – gut hilft. Einmal täglich (üblicherweise morgens auf nüchternen Magen) wird eine kleine Saftmenge (50 ml) eingenommen.

Der Saft der gelben Knolle gilt hinsichtlich seiner Wirkung als vielfach bewährt. Die Linderung der Beschwerden rührt vom enthaltenen Wirkstoff Solanin. In großer Menge ist es ungesund, in kleiner Menge kann es wiederum hilfreich sein. Kinder und Schwangere dürfen ihn jedoch nicht einnehmen.

Kartoffelsaft

Portionen: 1 Glas

Notwendige Hilfsmittel

  • Slow Juicer

Zutaten

  • 1-2 Kartoffeln

Anleitung

  • Kartoffeln gründlich schälen (dicke Schalenstücke entfernen)
  • Die geschälten Knollen entsaften
  • Saft sofort trinken

Hinweise zur Saftzubereitung

Wir trinken den Saft pur, damit er am besten wirkt. Damit der Gehalt an Solanin gering bleibt, sollten nicht mehr als 50 ml getrunken werden. Außerdem sollten die Kartoffeln vor dem Entsaften großzügig geschält werden, denn unterhalb der Schale befindet sich besonders viel Solanin.

Kartoffel als Saftzutat

Bestandteile und Wirkspektrum des Saftes

Mehr über die Saftzutaten erfahren: Kartoffel

  • Lindert Oberbauchbeschwerden

Entdecken Sie weitere Rezepte fürs Entsaften.