Festlicher Saft-Apéritif

Festlicher Saft-Apéritif

Man muss nicht immer mit Champagner anstossen. Es geht auch mit einem besonders feinen Saft! Zum Beispiel an Weihnachten. Oder Silvester.
Und wir haben uns für einen Granatapfel-Birnen-Saft entschieden. Aromatisiert und verfeinert wird er mit Orange und Zimt. Er ist also süß und frisch, ein bisschen säuerlich und durch den Zimt wärmend und winterlich.
Die festliche rote Farbe bekommt er durch den wunderschönen Granatapfel.

Festlicher Saft-Apéritif

Portionen: 2 Gläser

Notwendige Hilfsmittel

  • Slow Juicer

Zutaten

  • 1 schöner großer Granatapfel
  • 2 Birnen (gleiche oder unterschiedliche Sorten)
  • 1 1 kleine Saftorange
  • 1 Prise Zimt
  • opt. Zitronensaft für den Glasrand

Anleitung

  • Den Granatapfel halbieren. Und zwar um ‚den Bauch‘ herum.
  • 1 Schüssel nehmen und die Granatapfelhälften nacheinander entkernen, indem man die Schnittfläche nach unten in die Schüssel hält, die Schale drückt, so dass die Kerne sich lockern und dann haut man mit einem großen Löffel (ich habe einen Esslöffel benutzt) und mit Schmackes immer rundherum auf die Schale. Dabei hält man die andere Hand locker unter die Schnittfläche und fängt so die Kerne auf. Eventuelle weiße Häutchen entfernen.
  • Beim Entkernen entsteht auch schon Saft. Den gießen wir der Einfachheit halber beim Entsaften mit in den Entsafter.
  • Die Birnen waschen, entkernen und in passende Stücke schneiden.
Die Saftorange schälen und in entsprechende Stücke schneiden.
  • Alle Zutaten abwechselnd in den Entsafter geben.

Wenn man ihn nicht gleich trinkt, den fertigen Saft in eine Flasche o.ä. umfüllen. Schön kühl gestellt, gießt man dann den Saft dann in die schönsten Gläser, die man hat. Den Glasrand kann man vorher noch erst in Zitronensaft, dann in Zimt oder ein Zimt-Puderzucker-Gemisch tunken. Dann hat man einen hübschen Rand. Zusätzlich oder alternativ kann man den Zimt auf das Getränk stäuben. Wer möchte, streut noch ein bisschen Orangenabrieb dazu. Und dann aber schnell anstossen 🙂

Tipp zur Saftzubereitung

Abgesehen von den Kernen des Granatapfels sind die Zutaten überwiegend weich, zumindest die Orangenstücke. Birnen sind es je nach Reifegrad meist auch. Deshalb sollte – sofern vorhanden – die Tresterregulierung des Slow Juicers auf weiche Zutaten eingestellt werden. Zwar kann dies die Saftmenge verringern, aber dafür lassen sich die Saftzutaten besser verarbeiten.

Festlicher Saft-Apéritif
Festlicher Saft-Apéritif

Bestandteile und Wirkspektrum des Saftes

Mehr über die Saftzutaten erfahren: Granatapfel, Birne und Orange

Unser festlicher Saft-Apéritif enthält unter anderem Vitamin C und K, Folat und reichlich Polyphenole wie Flavonoide und Tannine. Diese Bioaktivstoffe haben eine antioxidative Wirkung. Schützen also die Körperzellen vor schädlichen Einflüssen, verlangsamen den Alterungsprozess und wirken entzündungshemmend.
Der Granatapfel ist auch gut bei Bluthochdruck, einen hohen Cholesterinspiegel und Diabetes mellitus. Sogar vor Alzheimer soll er schützen!
Birnen gehören zur Familie der Rosengewächse. Es gibt mehrere tausend Birnensorten! Und sie tragen so schöne Namen wie „Gute Luise“, „Clapps Liebling“ und „Forelle“. Je nach Sorte ist das Fruchtfleisch knackig bis saftig-weich. Der Geschmack reicht von leicht säuerlich über muskatartig bis süß. Sie sind sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Unter anderem enthalten sie Vitamin C. Und das Provitamin A, das freie Radikale fängt. Die Vitamine B1 & B2, die für den Energiestoffwechsel zuständig sind. Außerdem auch Folsäure – unentbehrlich für die Zellteilung und die Neubildung von Zellen.
Dann Kalium – wichtig für Zellen, Muskeln und Nerven.
Und Kalzium – das spielt eine große Rolle für Blutgerinnung, die Muskel- und Nerventätigkeit, Abwehr von Entzündungen und Allergien sowie der Funktion von Herz, Lungen und Nieren.
Nicht zuletzt auch Eisen – zuständig für den Sauerstofftransport im Blut, und damit für den Energiehaushalt. Eisen kann vom Körper am besten aufgenommen werden in Verbindung mit Vitamin C.
Dafür ist die Orange mit im Saft. Den Orangen enthalten, wie jeder weiß, sehr viel Vitamin C. Aber auch einige der für unseren Stoffwechsel so wichtigen B-Vitamine. Nämlich B1, B2 und B6. Zudem sind Orangen reich an Mineral- und Ballaststoffen. Wobei die Ballaststoffe beim Entsaften natürlich hauptsächlich im Trester bleiben.
Zimt wirkt unter anderem regulierend auf den Blutzuckerspiegel und vor allem: er schmeckt nach winterlichen Festtagen und macht glücklich!

Entdecken Sie weitere Rezepte fürs Entsaften.